fbpx

Gruppentraining

Zusammenhalt in der Gruppe ist wichtig, aber leider nicht selbstverständlich.
Der Kurs für Kindergärten, Grundschulen und Vereine fördert den Zusammenhalt in der Gruppe, integriert schüchterne Kinder und gibt ihnen Selbstvertrauen, dass Sie in negativen Situationen besser zurecht kommen.
Der respektvolle Umgang miteinander wird gelernt und trainiert, das Zuhören und Ernstnehmen aller Gruppenmitglieder ist ein wichtiger Punkt im Training.

Was lernen die Kinder in den Trainings

Kommunikation

Um Konflikte zu beenden, gibt es verschiedene kommunikative Methoden. Die Kinder lernen, die Diamanttechnik (Erfinder Daniel Duddek) anzuwenden. Diese können sie perfekt benutzen, wenn ihnen beispielsweise etwas
weggenommen wird, sie geschubst oder festgehalten werden.

Schutz vor schädlichen Dingen und dummen Ideen

Unsere Gefühle sind Indikator für unsere Grenzen. Die Kinder lernen, ihre Gefühle auf eine neue Art wahrzunehmen und diese zu nutzen, um Schutz vor unguten Situationen zu bekommen.

Umgang mit Beleidigungen

Die Kinder lernen, ein inneres Schutzschild aufzubauen, ihre Stärke und ihr Selbstvertrauen zu entwickeln, um so besser mit Konflikten umgehen zu können.

Und das alles mit viel Spaß!

Das Gruppentraining wird angeboten für:

  • Kindergärten
  • Grundschulen
  • Vereine
  • Volkshochschulen
  • Familienbildungsstätten

Das haben Sie als Eltern. Kindergarten, Schule oder Verein von einer Zusammenarbeit

  • In erster Linie entspanntere Kinder
  • Begeisterte Eltern, weil Sie über die normale Kindergarten- und Grundschularbeit hinaus Hilfestellungen für den Alltag gibt.
  • Ein Mehrwert für Ihren Verein, wenn auch der Zusammenhalt untereinander gestärkt wird.
  • Dieses Training kann für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden.

Das haben Ihre Kinder davon:

Mehr Souveränität im Umgang mit Konflikt-, Gewalt- und Mobbingsituationen

Die Selbstsicherheit der Kinder in ihrer Kommunikation und ihrem Auftreten wird gestärkt, dadurch lernen sie mit schwierigen Situationen im Alltag besser umzugehen. Das wirkt sich auch positiv auf den weiteren Lebensweg aus.

Glücklichere Kindheit und mehr Zufriedenheit

Probleme sollten nicht erst gelöst werden, wenn es zu spät ist. Das Training beugt negativen Erfahrungen vor, dass sie gar nicht erst entstehen und gibt Hilfestellungen, wie mit negativen Erfahrungen umgegangen werden kann. Vorbeugen, bevor es zu spät ist.

Eigene Grenzen erkennen und sich selber schützen

Die Kinder lernen Ihre eigenen Grenzen kennen, lernen sie zu spüren und ihnen zu vertrauen. Das gibt ihnen Selbstbewusstsein, um im Alltag entscheiden zu können, was für sie gut und gesund ist, um von schäflichen Dingen Abstand nehmen zu können.

Onlinetrainings für Gruppen und offene Kurse

Nicht immer ist es möglich, dass die Trainings direkt in der Gruppe stattfinden können. Dennoch sollte das Ziel sein, dass die Kinder gestärkt und unterstützt werden.

In unserem Trainerkreis haben wir ein Onlinetraining entwickelt, dass Kindern zu Hause mit ihren Eltern die Teilnahme an einem Training ermöglicht, so werden eigentlich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Ohne Eltern geht es nicht, so haben Eltern und Kinder gemeinsam Spaß, können gemeinsam üben und sich so gegenseitig unterstützen.

Wie läuft so ein Training ab?
Was wird benötigt?
Wie alt sollten die Kinder sein?

Das Training ist speziell für Kinder im Vorschulalter, bzw. Grundschulalter zusammengestellt.

Pro Training sollten nicht mehr als maximal 15 Kinder teilnehmen. Eine Trainingseinheit beinhaltet 4 x 1 Stunde und wird an unterschiedlichen Tagen durchgeführt, jeweils mit einer festgesetzen Uhrzeit.

Sie brauchen dafür einen PC mit Mikrofon und Webcam oder einen Laptop. Meistens ist in einem Laptop eine Kamera und Mikrofon bereits integriert. Beides sollte Zugang zum Internet haben.
Mehr ist nicht nötig. Vor dem Bildschirm sollten ca. 1,5 Meter Platz sein, damit einige Übungen auch direkt durchgeführt werden können.

Die Eltern der teilnehmenden Kinder werden 1 Tag vor Beginn des Trainings mit einem kleinen Video genau informiert, wie das Training ablaufen wird und was die Aufgaben der Eltern dabei sein werden.

Vor der vereinbarten Zeit erhalten die Eltern von mir einen Link per Email mit dem Zugang zu einer Video Kommunikationssoftware namens Zoom, mit der die Eltern und ihr Kind am Online-Training teilnehmen können.
Dabei entstehen für die Teilnehmer keine weiteren Kosten, abgesehen von der Teilnahmegebühr, und keine weiteren Verpflichtungen.
Es findet KEINE Aufzeichnung statt.
Natürlich hat Daniel Duddek von Stark auch ohne Muckis dieses Training bereits getestet.
Ausschnitte davon sehen Sie unten, mit freundlicher Genehmigung der Eltern der Kinder.

Die Kinder können sich gleichzeitig sehen, wie in einer Kindergartengruppe oder Grundschulklasse. Alle Kinder sehen mich und können gleichzeitig alle Übungen mitmachen.
Zwischendurch gibt es auch Lockerungsübungen, damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt.
Langeweile wird es garantiert nicht geben – versprochen!