fbpx

Die Kunst des Zuhörens

Zuhören ist der aufrichtige Wunsch, echte Nähe herzustellen.

Durch Zuhören bekunden wir, wie wertvoll jemand für uns ist – wir hören mit dem Herzen zu.
Können wir damit jemandem helfen, ein Problem zu lösen, stimmt das nicht nur den Betroffenen glücklich, sondern auch uns selbst. das stärkt die Freundschaft und die eigene Zufriedenheit.

Welche Arten des Zuhörens gibt es?

Es gibt zunächst einmal die Art des Hinhörens, mag es Musik oder die Stimme eines anderen Menschen sein.
Mit aktivem Zuhören ist gemeint, dass wir verstehen, was der andere meint, nicht nur sagt. Oft sprechen wir Dinge aus, die wir nicht so meinen, um uns zu schützen. Genaues Nachfragen zeigt Interesse und wir können besser verstehen, was der andere meint.

Dann gibt es noch das Lauschen. Lauschen in die Stille, die vermeintliche Stille.
Versuche einmal im Wald richtig hinzuhören. Dort ist es alles andere als ruhig. Der Wind in den Bäumen, das Knacken der Äste und das Zwitschern und Klopfen der Vögel – Geräusche, die Glücksgefühle auslösen können, wenn Du genau hinhörst.
Es muss nicht nur der Wald sein. Setze Dich einmal irgendwo hin, draussen oder drinnen und lausche. Ist es wirklich still?

Welche Arten des Hörens, Zuhörens oder Lauschen kennst Du? Wie fühlst Du Dich dabei?

Schreibe einen Kommentar