fbpx

Die Magie des Vorlesens

Geschichten werden erst so richtig berührend, wenn sie vorgelesen werden.
Menschen rücken zusammen, das gemeinsame Eintauchen in die Welt der Fantasie verbindet und macht glücklich.

Was und wem kannst Du vorlesen

Wenn Du Kinder hast, ist diese Frage einfach zu klären. Lies deinen Kindern Geschichten vor. Kurze Geschichten, lange Geschichten, je nach Alter.
Geschichten können über mehrere Tage vorgelesen werden, in Absätzen, je nach Kind und Alter.

Märchen sind leider etwas aus der Mode gekommen, dabei haben Märchen soviel mit dem wirklichen Leben zu tun.
Zu brutal findest Du? Das Leben ist brutal, aber in Märchen werden Lösungsmöglichkeiten gezeigt, die aus einer misslichen Lage heraus zeigen. Märchen haben immer ein gutes Ende!
Rapunzel, die eingesperrt wurde und Ihr Haar so lange wachsen ließ, dass der Prinz hinauf klettern konnte.
Hänsel und Gretel, die die Brotkrumen auf dem Weg verteilten und der Hexe ein Schnippchen schlugen.
Manchmal bedarf es der Hilfe von aussen, aber auch das ist im wahren Leben auch so.
Aschenputtel und die 3 Nüsse
Der Wolf und die 7 Geißlein
…………
Und immer sind magische Zahlen im Spiel: 7, 13 und 3.

Wenn Du keine Kinder hast, gehe ins Altenheim, die Menschen dort freuen sich auf Deinen Besuch.

Vorlesen verbindet die Menschen und gibt Dir selber auch ein guten Gefühl, Freude zu bereiten.

Probiere es einmal aus. Welche Erfahrungen hast Du schon gemacht?

Schreibe einen Kommentar