fbpx

Wie Du mit Gerüchten und Lästereien umgehst

Ist Dir das auch schon einmal passiert, dass Gerüchte über Dich in die Welt gesetzt wurden und jemand über Dich gelästert hat?
Wie gehst Du damit um?

3 Gründe, warum Menschen lästern und Gerüchte in die Welt setzen

  1. Aufmerksamtkeit
    Menschen, die lästern oder Gerüchte in die Welt setzten, wollen sich interessant machen, Aufmerksamtkeit bekommen.
    Sie wollen beachtet werden, doch dann kommt es nicht darauf an, ob diese Beachtung positiv ist oder negativ.
    „Mir geht es schlecht, warum soll es anderen gut gehen?“
  2. Geltungsbedürfnis
    Menschen die lästern und Gerüchte in die Welt setzen, haben ein schlechtes Selbstwertgefühl, wollen sich größer und interessanter machen. Sie wollen etwas mitteilen, ob Wahrheit oder Lüge ist dabei nicht wichtig. Sie wollen, dass andere zuhören, sie beachten, wobei wir dann wieder bei Punkt 1 sind, der Aufmerksamkeit.
  3. Macht
    Menschen die lästern und Gerüchte in die Welt setzen wollen Macht haben, die Macht, Menschen steuern zu können, der Auslöser für schlechte Gefühle zu sein.
    Ihnen geht es nicht gut, deshalb dürfen andere Menschen sich auch nicht gut fühlen.

Starke Menschen machen andere Menschen stark
Schwache Menschen machen andere Menschen schwach

4 Strategien im Umgang mit Gerüchten und Lästereien

  1. Jeder Mensch hat seine eigene Meinung und auch ein Recht auf seine eigene Meinung.
    Jeder darf seine Meinung äußern und es ist nur eine Meinung.
  2. DU bist nicht das Problem, sondern derjenige, der lästert hat ein Problem. Er bekommt zu wenig Bestätigung und Aufmerksamkeit und hat ein mangelndes Selbstwertgefühl.
  3. Prüfe, ob ein Gerücht der Wahrheit entspricht oder eine Lüge ist.
    Ist es die Wahrheit, hast Du 2 Möglichkeiten, wie Du darauf reagieren kannst.
    1. Du kannst es ignorieren, es ist dir gleich, was andere sagen.
    2. Wenn Dir das Gerücht persönlich schadet, kannst Du rechtlich dagegen vorgehen. Überlege genau, ob das der Fall ist.
    Ist es eine Lüge, bleibe ruhig und entspannt, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Lass Dich nicht provozieren, denn damit nimmst Du allen Lästereien die Energie und die Macht.
    Wenn Du Dich aufregst, machst Du das Gerücht dadurch nur größer.
  4. Tue Dinge, wo Du Dich gut bei fühlst, erinnere Dich an das, was Du gut kannst und welche Erfolge Du schon hattest.
    Lenke Deine volle Konzentration und Aufmerksamkeit auf positive Dinge in Deinem Leben.

Und wenn Du andere beim Lästern und Gerüchte erzählen erwischst?

Gehe einfach nicht darauf ein und erzähle Positives.

Wenn Du mit dem Finger auf andere zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich!

Schreibe einen Kommentar